Eine Aufnahme aus dem Bereich hinter der Bühne während der Aufführung des Stücks Die Bürgschaft. Zwei kostümierte Schauspieler der GLANZSTOFF Akademie der inklusiven Künste, die auf ihren Einsatz warten. Der Akteur im Fokus bereitet sich darauf vor ein Maske aufzusetzen.

GLANZSTOFF

Akademie der inklusiven Künste e.V.

Unser Verein unterstützt Menschen mit Behinderung beim Weg auf die Bühne. Das Inklusive Schauspielstudio bietet aktuell fünf Vollzeit Ausbildungsplätze am Schauspiel Wuppertal. Das GLANZensemble hat nach einer Zwangspause aufgrund der Pandemie Ende April mit Trainings gestartet und wird ab Herbst 2022 an einem neuen Stück arbeiten. Glanz.digital hat im Dezember 2021 mit dem Stück NetzTrabanten mit großem Erfolg ein experimentelles Online-Theater erarbeitet und live aufgeführt. Wer Lust hat mit uns Theater zu spielen oder die Aktivitäten des Vereins aktiv oder finanziell zu unterstützen, möge sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit eine eMail-Liste einzutragen und wir schicken dir Infos zu neuen Projekten und Veranstaltungen.

Projekte.

Inklusives Schauspielstudio

Ausbildung zur Schauspieler*in in Kooperation mit dem Schauspiel Wuppertal

Zum Projekt

GlanzEnsemble

Inklusives Schauspielprojekt

Zum Projekt

GlanzDigital

Experimentelles Online Theater

Zum Projekt

Events.

Zurzeit finden keine Events statt.

Melde dich für unseren Newsletter an, um über neue Ereignisse informiert zu werden.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Testimonials.

  • Einander kennen zu lernen ist für mich die Basis für Verständnis und Toleranz. Ein Film oder ein Theaterprojekt schafft genau das: wir lernen uns kennen. Wir müssen Arbeit teilen, herausfinden und berücksichtigen, was andere denken und fühlen. Oft ist der Film oder das Stück bereits vergessen. Aber die Beziehungen der Menschen, die sich bei der Produktion anfreunden konnten, bestehen noch immer. Ganz gleich was sie trennt.

    Bernd Sahlig, Autor und Regisseur

    Bernd Sahlig

    Autor und Regisseur

  • Diese fast neue Kunstform zwischen Musikstück, Pantomime und Theater hat mich völlig überrascht und nachhaltig mit fantastischen Bildern beeindruckt. Die Akteure waren unglaublich professionell, authentisch und haben es verstanden ihre besonderen Begabungen und Limitationen gleichermaßen in das Stück zu integrieren.

    Prof. Gert Trauernicht, Industriedesigner und Hochschulprofessor

    Prof. Gert Trauernicht

    Industriedesigner und Hochschulprofessor

  • GLANZSTOFF hätte sich wirklich keinen passenderen Namen geben können! Jedes einzelne Mitglied dieser großartigen Schauspieltruppe brilliert mit starkem Ausdruck und professioneller Ernsthaftigkeit. Kombiniert mit ihrer engagierten und einfühlsamen Intendanz sind Auftritte garantiert, die unter die Haut gehen.

    Ina Krumsiek, Geschäftsfühererin der Junior Uni Wuppertal

    Ina Krumsiek †

    Geschäftsfühererin der Junior Uni Wuppertal

  • Film- und Fernsehprojekte brauchen gute Geschichten und Schauspieler, die ihr Handwerk verstehen. Deswegen ist die Arbeit von GLANZSTOFF so wichtig. Sie gibt mir und meinen Kollegen die Gewissheit, dass wir für Filme und Serien professionelle Schauspieler mit Handicaps finden können. Und macht selbstverständlich, im Film Geschichten mit Menschen mit Handicaps zu erzählen.

    Kirsten Loose, Film- und Fernsehdramaturgin

    Kirsten Loose

    Film- und Fernsehdramaturgin

  • Seit dem ich die Arbeit der GLANZSTOFF – Akademie der inklusiven Künste kennengelernt habe, sind meine Berührungsängste im Umgang mit Menschen mit körperlichen bzw. geistigen Einschränkungen gewichen. Ich bin erstaunt, was diese Menschen auf der Bühne leisten. Ich wäre dazu nicht in der Lage.

    Dr. H. C. Peter H. Vaupel, Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e.V.

    Dr. H. C. Peter H. Vaupel

    Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e.V.

  • Mit GLANZSTOFF ist die Kulturlandschaft reicher geworden – Menschen mit Behinderung sind nicht nur Zuschauer, sondern formen und gestalten Kultur selbstbewusst mit. GLANZSTOFF war auch in vorderster Reihe dabei, als mehrere hundert Menschen vor dem Schauspielhaus die NELKEN-Line von Pina Bausch tanzten. Solche Momente will ich nicht mehr missen.

    Salomon Bausch, Vorstandsvorsitzender der Pina Bausch Foundation

    Salomon Bausch

    Vorstandsvorsitzender der Pina Bausch Foundation

  • Ich bin vollkommen überwältigt von der Inszenierung „Die Bürgschaft“ vom GLANZSTOFF-Ensemble. Alles passt ganz hervorragend zusammen und ist so gut auf einander abgestimmt. Alle Schauspieler waren hochfokussiert! Bei all der Spannung hatte ich ein vereinzeltes „Rausfallen“ erwartet. Nichts der Gleichen fand statt. Nachdenklich und leicht beschämt über das Gewahrwerden meiner eigenen Vorurteile, werde ich diese Vorstellung als herausragendes Theater in Erinnerung behalten.

    Stefan Aal, Diplom-Psychologe

    Stefan Aal

    Diplom-Psychologe